Mehr als verwalten: Die Gemeinde entwickeln und gestalten

Nicht nur für die Städte, sondern gerade auch für die kleineren Gemeinden ist es sehr bedeutsam, eigene Vorstellungen zur gewünschten und nicht gewünschten künftigen Entwicklung zu haben. Darauf basierend lassen sich strategische und räumliche Schwerpunkte setzen. Weiter lesen

2. Gotthardröhre: Unterlagen des Ausführungsprojekts liegen öffentlich auf

Zum Start der öffentlichen Auflage haben Vertreterinnen und Vertreter des Bundesamts für Strassen (ASTRA) gestern Montagabend in Göschenen die lokale Bevölkerung sowie Behörden und Verbände über das Projekt zum Bau der zweiten Gotthardröhre informiert. Weiter lesen

Andermatt Swiss Alps AG bereitet Wachstum der Gastronomie vor

Um das Gastronomieangebot in Andermatt weiter erfolgreich auszubauen und die bereits herausragende Spitzenposition zu stärken, organisiert Andermatt Swiss Alps diesen Bereich neu: Der vielfach ausgezeichnete Spitzenkoch Dietmar Sawyere, Weiter lesen

Eisfeld in Andermatt: Gemeinderat gibt Pläne bekannt

In Andermatt gibt es aktuell kein Eisfeld. Das soll sich nun ändern. An der Offenen Dorfgemeinde vom 24. Mai stimmen die Bürger über einen Kredit in der Höhe von 240’000 Franken ab. Weiter lesen

Drei Urner Athletinnen in Swiss Ski Kadern

Swiss Ski hat unter der Leitung von Stéphane Cattin, Direktor Ski Alpin die Kaderselektionen für die kommende Saison vorgenommen. Erfreulicherweise haben drei Urner Skirennfahrerinnen Aufnahme in ein Swiss Ski Kader gefunden. Weiter lesen

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.