Schöllenen, Start der Bauarbeiten im 2017

Am Dienstag, 18. April 2017, beginnen die Bauarbeiten im Rahmen des Erhaltungsprojekts Schöllenen, die voraussichtlich bis November 2017 dauern werden. Die Erneuerungsarbeiten dienen der Erhöhung der Verkehrssicherheit, der Werterhaltung und der Verbesserung des Umweltschutzes.

Von 2014 bis 2019 wird die Gotthard-Passstrasse zwischen Göschenen und Andermatt instand gesetzt. Im betroffenen Strassenabschnitt werden Massnahmen zur Werterhaltung, zur Erhöhung
der Verkehrssicherheit und zur Verbesserung des Umweltschutzes ausgeführt. In der Bausaison 2017 konzentrieren sich die Instandsetzungsarbeiten hauptsächlich auf folgende Bereiche:

Bauarbeiten 2017

Galerie Tanzenbein Nord: Talseitig wird eine Leitmauer mit auskragendem Unterhaltssteg gebaut. Die bergseitige Betonwand wird instand gesetzt, lokal saniert und verstärkt. Im Bereich der Bachquerun- gen wird das Galeriedach abgedichtet und mit Steinpflästerungen ausgestaltet. Der talseitige Mauer- fuss wird lokal mit Verankerungsriegeln gesichert, das Strassentrassee, zusammen mit dem Entwäs- serungssystem, neu erstellt.

Galerie Tanzenbein Mitte: Zur Verbesserung der Sichtverhältnisse werden die talseitigen Stützen in Richtung Reuss verschoben und die Galeriedachkonstruktion entsprechend verbreitert.

Galerie Brüggwaldboden: Der Korrosionsschutz der in Stahl ausgebildeten Haupttragkonstruktion wird erneuert und analog der Galerie Nasse Kehle mit einem Anthrazitfarbton gestaltet. Auf der Talseite wird, analog der Galerie Tanzenbein, eine Leitmauer mit auskragendem Unterhaltssteg erstellt. Die Stützen werden in die Leitmauer eingebunden. Die bergseitigen Massnahmen umfassen den ab- schnittsweisen Neubau einer Abschlussmauer sowie Instandsetzungsmassnahmen an der bestehen- den Konstruktion. Das als Lawinendach ausgebildete Galeriedach wird mittels Ankern gesichert. Sa- niert wird die Dachentwässerung und mit einem talseitigen Randbord ergänzt. Das Strassentrassee wird zusammen mit dem Entwässerungssystem neu erstellt.

Tunnel Fadegg: Das Felsgefüge der südlichen Portalzone wird aus Sicherheitsgründen mit ergänzen- den Ankern gesichert. Die Anker werden mit einer versenkten Kopfausbildung ausgestaltet, wodurch dem Landschaftsbild entsprechend Rechnung getragen wird.

Langsamverkehr: Die Hauptarbeiten der neuen Verkehrsführung im Bereich Bäzkehr konnten im letz- ten Jahr abgeschlossen werden. In diesem Jahr werden die Stützkonstruktionen mit Natursteinen verkleidet, zwischen der Galerie Tanzenbein und der alten Gotthardstrasse werden Trasseearbeiten ausgeführt. Im Weiteren wird das Trassee für den Langsamverkehr ab dem Steindlikehr in südlicher Richtung auf dem Galeriedach der Matterhorn Gotthard Bahn neu angelegt.

Verkehrsführung

Von 18. April bis voraussichtlich November 2017 werden in der Schöllenen wiederum zwei Baustellen in Betrieb sein. Die beiden Baustellenbereiche sind nur einspurig befahrbar, der Verkehr wird mittels Lichtsignalanlagen geregelt. An mehreren Wochenenden und Feiertagen werden die Bauarbeiten zugunsten des zu erwartenden Mehrverkehrs eingestellt.

Baustellenfreie Wochenenden und Feiertage 2017

An neun Wochenenden zwischen Freitag, 30. Juni, und Montag, 28. August 2017, jeweils von Frei- tagnachmittag, ab 14 Uhr, bis Montagmorgen, 5 Uhr.
Zusätzliche Baustellenfreie Wochenenden:

  •   Auffahrt: Mittwoch, 24. Mai, ab 22 Uhr, bis Montag, 29. Mai 2017, 5 Uhr.
  •   Pfingsten: Freitag, 2. Juni, ab 14 Uhr, bis Dienstag, 6. Juni 2017, 5 Uhr.
  •   Fronleichnam: Mittwoch, 14. Juni, ab 22 Uhr, bis Montag, 19. Juni 2017, 5 Uhr.Weitere Informationen zum Projekt: www.schöllenen.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.