Jost Meyer zum neuen Gemeindepräsidenten

Bei den kommenden wahlen haben wir die Möglichkeit einen unabhängigen und unverbrauchten Kandidaten ins Präsidium zu wählen. Nicht nur die Tatasache dass Jost ein Einheimischer ist, sondern gerade dass er ausserhalb des Tales gearbeitet und gelebt hat, macht ihn für  mich zum idealen  Kandidaten für  das  Amt. Das Tal in seiner Entwicklung braucht weitsichtige Entscheidungen die nicht in einer halben Amtszeit umgesetzt werden können. Jost Meyer hat von Anfang an signalisiert dass er sich längerfristig und  auch ohne Vollamt um die Geschicke der Gemeinde kümmern möchte. Das sind  für mich wichtige und starke Aussagen ,die  neben seiner offenen und kommunikativen Person, den Unterschied  für  mich  ausmachen .

Ich werde meine Stimme  am 3. Juli  an dfie Zukunft und somit  an Jost Meyer geben.

Bänz Simmen   Andermatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.