Loretz zieht Kandidatur zurück

Jost Meyer will nach wie vor vollamtlicher Gemeindepräsident von Andermatt werden, Ludwig Loretz tritt im zweiten Wahlgang hingegen nicht mehr an.

Ludwig Loretz will nicht mehr vollamtlicher Andermatter Gemeindepräsident werden. «Ich spüre den notwendigen Rückhalt in der Bevölkerung nicht respektive zu wenig», begründet der 52-jährige FDP-Landrat seinen Entscheid. Loretz hatte am Sonntag das absolute Mehr um 108 Stimmen verpasst. Er lag zudem 78 Stimmen hinter seinem einzigen Konkurrenten Jost Meyer (55), der bisher noch nie ein politisches Amt ausgeübt hat. «Ich akzeptiere den Entscheid der Bevölkerung», betonte Loretz auf Anfrage. «Obwohl ich nach dem ersten Wahlgang sehr viel Aufmunterung und Zuspruch erhalten habe und das Gemeindepräsidium auch gerne ausgeübt hätte, ziehe ich aber meine Kandidatur definitiv zurück.» Dass Jost Meyer der einzige Kandidat bleiben wird, davon geht man aber in Andermatt trotz des Verzichts von Loretz nicht aus.

Quelle: Urnenzeitung – Bruno Arnold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.