Letzte Fahrt des Skilift Alpsu

Nach 29 Jahren Skilift Alpsu wurde heute die letzte Fahrt um 16.00 Uhr bestritten. Der Lift wird diesen Sommer durch eine moderne 6er-Sesselbahn ersetzt.

Seit 1987 hat der Skilift Alpsu unermüdlich Schneesportler den Berg hinaufgezogen. Die Ehre des letzten Bügels gehörte Silvio Schmid (CEO) und dem langjährigen Mitarbeiter Baseli Huonder, der diesen Skilift während all den Jahren mitgeprägt hat. Der „Anbügler“ der letzten Fahrt war Peter Furger, Projektleiter der Skigebietsverbindung Andermatt-Sedrun.

Im Rahmen des Projektes Skigebietsverbindung Andermatt-Sedrun wird der Skilift Alpsu abgebaut. Bereits letzten Sommer haben die Bauarbeiten für die neue, komfortable Sesselbahn begonnen, die in der nächsten Wintersaison in Betrieb genommen wird.

Der Skitourismus auf dem Oberalp (Alpsu) hat eine lange Tradition. Der erste Übungslift wurde bereits 1955 erstellt. Doch die Linienführung war nicht optimal, und auch die Förderleistung mochte den Ansturm nicht zu bewältigen. So wurde der Lift 1966 versetzt und verlängert. 20 Jahre später entstand der heutige Skilift mit einer Förderleistung von 1‘200 Personen pro Stunde. Die neue Anlage wird mit 46 Sesseln 2’400 Personen pro Stunde transportieren können.

Mehr Informationen über den weiteren Verlauf der Wintersaison 2015/16 sowie den bevorstehenden Events finden Sie unter www.skiarena.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.