SBB bekennen sich zu Gotthard-Bergstrecke

URI ⋅ Die SBB wollen die historisch und touristisch attraktive Bergstrecke auch nach der Inbetriebnahme des neuen Gotthardtunnels betreiben. Sie leistet einen Beitrag zur Stärkung und Entwicklung des Tourismus in der Region. 

«Wir glauben an das touristische Potenzial der Region und planen Angebote mit Partnern des Öffentlichen Verkehrs und des Tourismus», heisst es in einer Medienmitteilung, welche die SBB am Donnerstag publiziert haben. Die Vermarktung sei bereits am Laufen.

Geschichtsträchtigen Gotthard-Bergstrecke

Was kommt einem in den Sinn, wenn man Gotthard hört? Eine Rockband, der Stau an den Feiertagen oder der längste Eisenbahntunnel der Welt? «Dagegen wissen viele nicht, dass die Gotthardregion ein einzigartiges Natur- und Ausflugsparadies ist», so die SBB. Das gelte für Naturliebhaber und für Bewegungsfreudige. Die sagenumwobene Region könne man im Zug entlang der geschichtsträchtigen Gotthard-Bergstrecke entdecken.

Hinweis
Aktuelle News zur Vermarktung der alten Gotthard-Bergstrecke sind auf der Website www.sbb.ch/gotthardaufgeschaltet.

Beitrag der Urnenzeitung. pd/rem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.