Bauarbeiten für das zweite Hotel haben begonnen

Die Bauarbeiten für das zweite Hotel von Andermatt Swiss Alps sind erfolgreich gestartet. Innerhalb weniger Wochen wurde der Baugrund für das Hotel, das dazugehörige Residenzgebäude und das öffentliche Hallenbad vorbereitet. Dabei wurden über 600 Pfähle bis zu 27 m tief in den Boden gebohrt. 

Nach dem 5-Sterne-Deluxe Hotel The Chedi Andermatt entsteht im Tourismusresort Andermatt als zwei-tes Hotel ein Viersterne-Haus mit 180 Zimmern. Zum Hotel mit zwei Restaurants, Bars und einem Konfe-renz-/Veranstaltungsteil gehört auch ein separates Residenzgebäude mit rund 100 Apartments, den so-genannten Gotthard Residences. In dessen Gebäudesockel, bzw. unmittelbar daneben, kommt zudem das neue Hallenbad zu stehen. Alle drei Teile werden parallel erstellt. Damit das Hotel im Jahre 2018 in Betrieb stehen kann, mussten die Bauarbeiten bereits in diesem Jahr beginnen. Der Start ist deshalb mit der sogenannten „Pfählung“ des Baugrunds erfolgt.

Die gesamte Grundfläche der neuen Gebäude muss mit 27 m tiefen Pfählungen befestigt werden. Die Verantwortlichen der Projektpartner, also des Belgischen Baukonzerns BESIX Group und der Andermatt Swiss Alps AG, haben sich für das „Fundex“-System entschieden. Dabei wird vor Ort ein „Ortbeton-Voll-verdrängungsbohrpfahl“ erschütterungsfrei und lärmarm hergestellt. Dafür wird zuerst ein Bohrrohr mit einer Spitze hydraulisch und ohne das sonst übliche Rammen in den Boden geschraubt (1 & 2). An-schliessend wird darin die Armierung angebracht (3), worauf es mit Beton gefüllt wird (4). Nach Erhär-tung des Betons wird das Rohr wieder herausgedreht, der Betonpfahl mit der Bohrspitze als Pfahlfuss bleibt im Boden (5). Insgesamt 751 dieser Pfähle wurden auf einer Fläche von 9‘700 Quadratmetern ge-setzt.

Die Projektpartner hatten für die Pfählungsarbeiten mit der Schweizer Implenia AG bewusst eine Unter-nehmung beauftragt, die auch im Kanton Uri und in Andermatt Arbeitsplätze bietet. Wenn das Wetter mitspielt, wird nach dem Abschluss der Pfählung mit den Betonarbeiten der Kellergeschosse gestartet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.