Strasse zwischen Göschenen und Andermatt wird für den Verkehr freigegeben

 Seit Pfingstmontag, 25. Mai 2015, ist die Schöllenen zwischen Göschenen und Andermatt wegen eines Felssturzes gesperrt. Die Strecke wird ab Freitag, 26. Juni 2015, ca. 16 Uhr, wieder für den Verkehr freigegeben.

Seit dem Felssturz in der Schöllenen hat die Felsräumungsequipe in Sieben-Tage-Wochen und verlängerten Arbeitsschichten alles daran gesetzt, die Verbindung zwischen Göschenen und Andermatt so schnell wie möglich wieder befahrbar zu machen.

Bisher getroffene Massnahmen
 Temporäre Sicherung Galerie mittels Rundholz (ca. 25 Pfähle)

 Beurteilung Gefährdung durch Fachleute

 Beobachtung und Überwachung Sturzhang (visuell, Georadar, Bewegungsmesseinrichtung)

 Begehung mit Geologen und Experten

 Begehungen am Seil

 Installation von verschiedenen Containern neben dem Felssturzgebiet

 Sicherungsarbeiten am Felsen

 Verankerungen am Felsen

 Rodungsarbeiten

 Provisorische Erstellung eines Zugangswegs zum Abbruchgebiet

 Einrichten zweiter Helikopter-Landeplatz

 Vermessungsinstallationen ab Seil und teils mit Seil ab Helikopter

 Laufende Überwachung mit Georadar, Messgebern und Tachymetervermessung.

 Provisorische Sicherung der Galerie mit ca. 25 Pfählen (Holz).

 Aktivierung Seilbahn Bäzberg (Alpiq) für Rückzug Bauarbeiter aus Abbruchstelle, wenn Ausfliegen mit Helikopter nicht möglich ist

Geleistete Arbeitsstunden per 19. Juni 2015
7-Tage-Arbeitswoche, verlängerte Schichten (wetterabhängig)

Tagsüber ca, 6‘000 Std.

Nachts ca. 1‘000 Std.

Helikoptereinsatz ca. 12 Std.

Dank des grossen Einsatzes aller Beteiligten kann die Strecke Göschenen–Andermatt am Freitag, 26. Juni 2015, um 16 Uhr, dem Verkehr freigegeben werden. Es kann jedoch sein, dass kurzzeitige Sperrungen für weitere Sprengungen nötig sein werden.

Ab Freitag, 26. Juni 2015, wird das bisherige Baustellenregime zur Sanierung der Schöllenen wieder eingerichtet sein. Das heisst, bei den Galerien Heuegg und Tanzenbein wird der Verkehr mit je einer Lichtsignalanlage geregelt. In den Monaten Juli und August wird die Baustellensituation jeweils zwischen Freitagmittag und Sonntagabend aufgehoben und die Schöllenen durchgehend zweispurig befahrbar sein. Mit Ausnahme dieser Wochenenden ist die Schöllenen bis zum Ende der Sanierungsarbeiten weiterhin für bergwärts fahrende Velofahrende gesperrt. Es steht ein Velotransport ab Göschenen zu einem Unkostenbeitrag von 5 Franken zur Verfügung.

Aus Sicherheitsgründen bleibt der Wanderweg bis auf weiteres gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.