Bergbahnen Disentis wollen 90 Millionen Franken in diverse Projekte investieren

Auf dem Parkplatz bei der Talstation wollen die Bergbahnen Disentis ein sechs Häuser umfassendes Resort mit bewirtschafteten Ferienwohnungen und Hotelzimmern bauen, wie der «Südostschweiz» zu entnehmen ist. Die Kosten werden auf rund 60 Millionen Franken geschätzt.
Zudem soll das Skigebiet von Disentis durch den Bau einer neuen 70er-Gondelbahn mit demjenigen von Sedrun verbunden werden. Gerechnet wird dafür mit Kosten in der Höhe von 15 bis 20 Millionen Franken. Ein Teil des Skigebiets soll künftig künstlich beschneit werden.

Im besten Fall könnten die Projekte innerhalb der nächsten vier Jahre realisiert werden, erklärt Marcus Weber, Verwaltungsrats-Delegierter der Bergbahnen Disentis, gegenüber der «Südostschweiz». Die drei Projekte sollen vorwiegend aus eigenen Mitteln mit Hilfe von Investoren sowie mit Kantonsgeldern finanziert werden. Weber geht davon aus, dass allein das neue Resort mit 700 Betten jährlich 30’000 Übernachtungen generieren wird.

Quelle Beitrag (htr/dst)
Bild: Bergbahnen Disentis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.