Simon Ehrbar läuft an der Biathlon-Schweizermeisterschaft auf den Dritten Platz

Bronze für Simon Ehrbar an Biathlon-Schweizermeisterschaften
Am 7. Februar 2015 fanden auf dem Bachtel ob Rapperswil die U15 Schweizermeisterschaften im Biathlon statt. In den erstmals als Einzelstart durchgeführten Titelkämpfen gewann der Andermatter Nachwuchsbiathlet Simon Ehrbar die Bronzemedaille.

Nach dem Gewinn der Zentralschweizer U15-Biathlonmeisterschaften am 31. Januar 2015 auf dem Langis, gelang dem 14-jährigen Nachwuchsbiathleten Simon Ehrbar vom Skiclub Gotthard Andermatt an den Schweizermeisterschaften auf dem Bachtel erneut der Sprung aufs Podest. Statt Gold war es diesmal Bronze. Dabei hätte es durchaus auch Silber oder Gold sein können. Aber eben: Im Biathlon muss alles zusammenpassen, das Laufen wie das Schiessen. Davon können selbst Weltcup-Cracks wie Benjamin Weger und Selina Gasparin ein Liedchen singen.
In den erstmals als Einzelstartrennen ausgetragenen Titelkämpfen über 7,5 Kilometer mit je zwei Liegend- und Stehendschiessen – und einem Zeitzuschlag von 45 Sekunden pro Fehlschuss – zeigte Ehrbar in der Loipe einmal mehr eine Topleistung. Auch im Liegendschiessen landeten neun von zehn möglichen Treffern im Schwarzen. Schwächen zeigte er lediglich im Stehendanschlag. Bei windigen Verhältnissen liess er im ersten Durchgang gleich vier Scheiben stehen. Beim zweiten Anschlag hielt er den Schaden mit zwei Fehlern in Grenzen. Trotz total sieben Schiessfehlern und damit über fünf Minuten Zeitzuschlag liess er sich nicht beirren und erreichte am Schluss den hervorragenden dritten Platz. Geschlagen wurde er lediglich vom zweitplatzierten Florian Imwinkelried vom Skiclub Obergoms (4 Schiessfehler) und dem Sieger Manuel Lusti vom SSC Toggenburg (5 Schiessfehler).

Urschner Kopf-an-Kopf-Rennen bei den Mädchen U13
Für Spannung pur sorgten zwei junge Urschnerinnen bei den Mädchen U13 der Kategorie «Challenger».  Zwar wurde in dieser Kategorie kein Schweizermeistertitel vergeben, was aber dem Ehrgeiz der jungen Biathletinnen keinen Abbruch tat. Zu absolvieren waren in dieser Kategorie vier Mal 1,2 Kilometer mit drei Liegendschiessen. Während Yara Burkhalter aus Zweisimmen und die Bünderin Larina Fravi unangefochten die ersten beiden Plätze einfuhren, lieferten sich die beiden Andermatterinnen Alessia Nager und Lea Epp einen heissen Kampf um den dritten Podestplatz. Alessia Nager lief zwar in der Loipe stark, zeigte aber am Schiessstand Nerven: Von insgesamt 15 Schüssen gingen zwei am Ziel vorbei. Ganz anders Lea Epp. In der Loipe nicht ganz so schnell wie Nager, liess sie sich am Schiessstand trotz grosser Kulisse auf der Tribüne nicht aus der Ruhe bringen und hielt ihre Weste rein. Im Ziel trennte die Beiden eine hauchdünne Zehntelssekunde: Lea Epp Platz drei, Alessia Nager Platz vier.
Ebenfalls einen Podestplatz ergatterte sich die Andermatterin Viviana Zaugg in der Kategorie U13 «Kids». Wie ihre Teamkolleginnen der Kategorie Challenger hatte sie vier Runde à 1,2 Kilometer zu absolvieren. Im Gegensatz zu den Challengers schiessen die Kids jedoch mitaufgelegtem Gewehr. Obwohl sie sich beim Schiessen mit drei Fehlern einen satten Zeitzuschlag einhandelte, landete sie am Schluss – notabene zum dritten Mal in Folge in dieser Saison – auf Rang drei. (gab)

Super toll gemacht, Bergstimme gratuliert den jungen Sportlern!

Resultate: www.swissski.ch

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.