Heimatschutz besucht Resort

Die Lebensqualität in unseren Dörfern und Städten ist aufs Engste mit dem öffentlichen Raum verbunden. Werden Plätze, Parks, Seeufer oder Ortskerne vernachlässigt oder zerstört, sinkt
das Wohlbefinden der Bevölkerung. Der Schweizer Heimatschutz lädt vor Ort zum Nachdenken, Diskutieren und Entdecken ein – über 50 Mal in der ganzen Schweiz. Der Innerschweizer Heimatschutz mit den Sektionen Luzern, Nidwalden, Obwalden und Uri bietet elf öffentliche und kostenlose Führungen an.

Resort in Andermatt
Im Kanton Uri findet am Dienstag, 23. September, von 14.00 bis 16.00 Uhr eine Führung statt (Treffpunkt Sales & Info Center Andermatt Swiss Alps). Ihab Morgan und Robert Fellermeier referieren über die Geschichte, das Konzept und die Entwicklung des Tourismusresorts in Andermatt. Chancen, Herausforderungen und Kritik zum Konzept, zum Ortsbild und zur Architektur kommen zur Sprache. Und: Welche Rolle dabei der Heimatschutz spielt. Zu Gast ist Rahel Marti, Redaktorin «Hochparterre». (UW)

Urner Wochenblatt, Freitag, 15. August 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.