„Haute Route“ macht Zwischenstopp in Andermatt

In diesem Sommer wird erstmals die „Haute Route Dolomites Swiss Alps“ ausgetragen. Das Radrennen ist eine von drei „Haute Route“ Veranstaltungen im 2014. Hunderte von Rennvelofahrer kommen

jedes Jahr aus aller Welt, um die europäischen Pässe zu erzwingen.Die aussergewöhnliche Strecke durch die Schweizer Alpen ist dieses Jahr neu im Programm.Das Rennen begann bereits am 16. August in der malerischen Stadt Venedig in Italien und endet am 22. August in Genf. Die Route führt von der Adriaküste bis zum Genfersee. Dabei müssen die Teilnehmer in sieben Etappen 880 Kilometer, 17 Pässe und 19‘000 Höhenmeter bewältigen.

Die 5. Etappe nach Andermatt startete am Mittwoch 20. August in St. Moritz. Die Fahrer brauchten wohl einige Reserven, um die 175 Kilometer zu überstehen und den Julierpass (2‘284 m ü. M.) und den Oberalppass (2‘046 m ü. M.) zu bezwingen. Am frühen Abend fand in Andermatt die Preisverleihung der Tagesetappe statt.

Nachdem die Fahrer in der ganzen Region ihren wohlverdienten Schlaf gefunden hatten, ging es für die ersten Fahrer am Donnerstag um 6.30 Uhr bereits wieder los.Die 6. Etappe führte von Andermatt nach Crans-Montana. Mit dem Furkapass (2‘436 m ü. M.) überwanden die Teilnehmer den höchsten Punkt der Tagesetappe gleich zu Beginn. Der Blick auf das Panorama mit dem Matterhorn und dem Mont Blanc kündete den Rennfahrern das Ende der 6. Etappean. In der siebten und letzten Etappe führte das Rennen der Haut Route zum endgültigen Ziel der Tour in Genf.

Insgesamt rund 800 Personen aus aller Welt haben die Ferienregion Andermatt mit ihren einzigartigen Alpenpässen kennengelernt. „Wir freuen uns sehr ein solches internationales Rennen in Andermatt zu haben und hoffen, die Haute Route auch nächstes Jahr wieder bei uns begrüssen zu dürfen“, sagte Flurin Riedi, Tourismusdirektor der Ferienregion Andermatt.

www.hauteroutedolomites.org

www.andermatt.ch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.