104-jährige Vereinsgeschichte beendet

Die Liquidation von Ander­matt Gotthard Tourismus ist nun abgeschlossen. Mit der Übergabe des Tourismusge­bäudes an die Einwohnerge­meinde fand der offizielle Abschluss statt.

«Andermatt Gotthard Tourismus ist ab sofort Geschichte.» Mit diesen Worten zog Peter Heinzer, ehemali­ger Präsident von Anderrnatt Gott­hard Tourismus (AGT), einen Schlussstrich unter die fast 104-jähri­ge Vereinsgeschichte. «In der jetzigen Situation ist eine Professionalisierung im Tourismusbereich für Andermatt das einzig Richtige.» Peter Heinzer zog denn auch eine positive Bilanz über die Zeit der Liquidation. «Wir dürfen heute eine gute Miene zu einem guten Spiel machen und der Gemeinde Andermatt dieses neure­novierte Gebäude übergeben.» Nach der Auflösung der AGT wurden alle Aktiven und Passiven der Einwoh­nergemeinde Andermatt übertragen (siehe Kasten). Mit der offiziellen Übergabe des Tourismusgebäudes an die Gemeinde Andermatt am Mitt­woch, 12. März, in Andermatt, fand der Verein AGT einen würdigen Ab­ schluss.

Windmühlen gebaut
«Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern, die andern Windmühlen», zitierte Roger Nager, Gemeindepräsident von Andermatt ein chinesisches Sprichwort. Der Vor­stand der AGT habe Windmühlen ge­baut für die Zukunft der Tourismusre­gion Andermatt und der Nachfolge­organisation keine Steine in die Wege gelegt. Vor drei Jahren wurde die, An­dermatt-Urserntal Tourismus GmbH (AUT) gegründet. Deren Ziel ist es, im Tourismusbereich stärker auftreten zu können – auch im Hinblick auf die Entwicklung des Tourismusresorts und der Stärkung der Tourismusdesti­nation Anderrnatt-Gotthard. Als Schlusspunkt in der Geschichte der AGT wurde in einem formellen Akt das Tourismusgebäude dem Immobi­lienfonds der Einwohnergemeinde Andermatt übergeben. Roger Nager bedankte sich bei den ehemaligen Vorstandsmitgliedern der AGT für ihr Engagement und ihre Arbeit. «Die Gemeinde Andermatt ist stolz, dieses Gebäude zu übernehmen.»

Vereinsvermögen geht an die Enwohnergemeinde
2012 beschloss die Generalver­sammlung mit 22 zu 4 Stimmen in einer geheimen Abstimmung die Auflösung des Vereins Andermatt Gotthard Tourismus (AGT). Mit der Gründung der Andermatt-Urserntal Tourismus GmbH hatte der Verein AGT ihre eigentliche Zweckbestim­mung verloren. Zuvor hatten sich bereits die beiden Tourismusvereine Hospental und Realp aufgelöst. Für die Liquidation des Vereinsvermö­gens der AGT wurde Andreas Bilger beauftragt. Der Seedorfer Rechtsan­walt stellte die Vermögensbilanz auf und leitete die rechtlichen Schritte für die Auflösung des Vereins ein. Laut Statuten sollten alle Aktiven und Passiven der Gemeinde Ander­matt übertragen werden. Konkret ging es dabei um die Liegenschaft am Dorfeingang, in dem sich das neurenovierte Tourismusbüro befindet. Dieses wurde per 1. Januar der Ge­ meinde Andermatt übertragen. Die Liegenschaft ist noch mit einer Hypothek von 1,4 Millionen Fran­ken belastet. Dem gegenüber stehen jährliche Mieterträge von über 100 000 Franken. Zudem gehen die Aktiven der AGT – rund 150 000 Franken – ebenfalls in den Besitz der Gemeinde Andermatt über. (dmy)

Doris Marty Urner Wochenblatt, Samstag, 15. März 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.