Projekt Dualski-Sedrun

Dank der Stiftung Cerebral, der Schneesportschule Sedrun und SkiArena Andermatt-Sedrun können in Zukunft auch Menschen im Rollstuhl Skifahren. Hierzu stellt die Stiftung Cerebral entsprechende „Dualski-Bobs“ gratis zur Verfügung. Am 3. Februar 2014 wird das Projekt „Dualski-Sedrun“ in Sedrun eingeweiht. Die Einweihung wird durch Silvio Schmid, Direktor Andermatt-Sedrun Sport AG, Andy Müller, Leiter Schneesportschule Sedrun sowie durch Michael Harr, Geschäftsleiter Stiftung Cerebral begleitet.

Titlebild: Nik Hartmann mit einer Skilehrerin der Schweizer Ski- und Snowboardschule Sedrun, bei der Schulung auf dem Dualski-Bob.

Damit gehbehinderte Menschen Skifahren können braucht es spezielle „Dualski-Bobs“. Diese Hilfsmittel sind sehr teuer, und deshalb für viele Betroffene unerschwinglich. Mit dem Projekt „Dualski-Sedrun“ erhalten behinderte Menschen die Möglichkeit, im Schnee an der frischen Luft etwas zu unternehmen und trotz ihrer Behinderung die Freude an der Bewegung zu erleben. Hierzu stellt die Stiftung Cerebral, zusammen mit der Schneesport-schule Sedrun, die Dualski-Bobs zur Verfügung, die dann von Eltern mit behinderten Kindern gratis ausgeliehen werden können.

„Dualski-Sedrun“ ist ein vernetztes und ganzheitliches Angebot für Menschen mit Behinderung und deren Familien. Verschiedene Partner aus Sedrun sind aktiv in das Projekt eingebunden, so dass in Sedrun eine Infrastruktur geschaffen wurde, die behinderten Menschen Ski-Erlebnisse und unvergessliche Momente des Vergnügens im Schnee ermöglichen: Die Schneesportschule Sedrun ist für die unterschiedlichen speziell angefertigten Sportgeräte verantwortlich, und bietet Spezialkurse mit den SkilehrerInnen an, um Behinderte und deren Begleitpersonen mit den Dualski-Geräten vertraut zu machen. Die SkiArena Andermatt-Sedrun haben logistische Anpassungen vorgenommen, um Behinderte und deren Sportgeräte zu transportieren. So wurden im Bergrestaurant Milez im Herbst 2013 ein Treppenlift installiert und die Toiletten behindertengerecht umgebaut.

Sedrun ist nebst Bellwald die zweite Station in der gesamten Schweiz, die dieses Angebot unterstützt. Es werden zwei Skibobs kostenlos zur Verfügung gestellt, müssen jedoch im Voraus reserviert werden, da die Anfrage jetzt schon sehr gross ist. Bei weiter steigender Nachfrage soll das Angebot kontinuierlich ausgebaut werden. Für Gönner der Stiftung übernimmt Cerebral 50 % der Kosten des Skilehrers, damit unter fachkundiger Leitung unvergessliche Schneesporterlebnisse ermöglicht werden können.

Die Stiftung Cerebral übernimmt dabei die umfangreiche Anschaffung der Dualskis, stellt Pflegebetten zur Verfügung, spezielle Geräte wie Rampen oder Hilfsgeräte in Toiletten und Badezimmern – zudem steht die Stiftung den Partnern aber auch beratend zur Seite. Familien mit einem bei der Stiftung Cerebral gemeldeten Angehörigen können zusätzlich von subventionierten Skilektionen profitieren. Auch vermittelt und finanziert die Stiftung Cerebral nach Absprache im Rahmen des Angebots „Betreute Ferien“ auch Pflegepersonal vor Ort – dies zur Entlastung der Eltern. Weitere Projektpartner sind das Hotel Soliva (Rollstuhlgängiges Zimmer), sowie das Bogn Sedrun.

Die Stiftung Cerebral

Die Schweizerische Stiftung für das cerebral gelähmte Kind unterstützt seit über 50 Jahren in der ganzen Schweiz mittlerweile knapp 9000 Familien und Ihre cerebral gelähmten Kinder und verwirklicht zahlreiche Projekte für behinderte Menschen. Die Stiftung Cerebral finanziert sich hauptsächlich über Spenden und Legate. Die Stiftung ist ZEWO-Zertifiziert und untersteht der Aufsicht des Eidgenössischen Departements des Innern. www.cerebral.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.