Neuer Gesamtprojektleiter Entwicklung für die Skiarena Andermatt-Sedrun

Der Schweizer Bergbahnexperte Peter Furger verstärkt das Team der Andermatt-Sedrun Sport AG (ASS) und übernimmt die Gesamtprojektleitung der Entwicklung der neuen Skiarena Andermatt-Sedrun. Dies haben Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der ASS beschlossen.

Peter Furger verfügt über langjährige und weitreichende Erfahrungen in der Konzeptionierung und Entwicklung von Bergbahnen in der Schweiz, schreibt die Andermatt Swiss Alps AG, die Muttergesellschaft der Andermatt-Sedrun Sport AG, in einer Mitteilung vom Montag.

Unter anderem war Furger tätig für die Matterhornbahnen/Zermatt Bergbahnen, die Bergbahnen Crans-Montana, die Bergbahnen Destination Gstaad, die Torrentbahnen Leukerbad, die Jungfraubahnen, die Bahnen Saas-Fee, die Lenzerheide Bergbahnen mit dem Verbindungsprojekt Arosa. Als früherer Präsident des Verwaltungsrates der Sedrun Bergbahnen hat er das Konzept der künftigen Skiarena Andermatt-Sedrun massgeblich mitgestaltet, wie es weiter heisst. (npa)

Ganze Medienmitteilung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.