Tempo 30km/h in Andermatt

Ein kleiner Schritt für den Tourismus, ein grosser Schritt für die Gemeinde Andermatt. Nach jahrelangem Hick-Hack über eine mögliche Verkehrsberuhigung wurde jetzt ein  Teil des Verkehrskonzepts umgesetzt.Die Tempo-30-Zone und die „Parkieren verboten-“ Zone werden umgesetzt. Signalisationen bei den Ortseingängen wurden errichtet, Parkplätze eingezeichnet und durch Hinweistafeln „Parkieren verboten“ markiert, sowie der Rechtsvortritt auf den Strassen markiert. Neuerdings wird der Verkehr, kommend vom Oberalppass, in Richtung Gotthard /Furka, via Umfahrungsstrasse um das Dorf und nicht mehr durch das Dorf  geleitet. Fussgängerstreifen wurden erneuert oder entfernt. Die Polizei ist ab sofort befugt, nicht korrekt parkierte Fahrzeuge zu kontrollieren und bei Bedarf zu büssen. Wir freuen uns auf ein hoffentlich verkehrsberuhigteres und Fussgänger freundlicheres Dorf Andermatt. Besonders in der kommenden Winterszeit wäre eine schneebedeckte, winterweisse Strasse eine Attraktion. Eine Strasse, die man  zu Fuss mit Kinderschlitten begehen kann. Eine Strasse die einlädt zum flanieren und zum Shoppen.

Ausfahrt Dorf Richtung Hospital
 
Camper auf der Höhe Rest. Skiclub
 
Dorfeingang beim Coop
admin 2013/10/08
 
Dorfeingang beim Rest. Skiclub
 
Neu Verkehrsführung des Durchgangsverkehrs
 
Montage der neuen Wegweiser
 

 

One Comment on “Tempo 30km/h in Andermatt

  1. Das ist eine erfreuliche Nachricht!
    Wir freuen uns jetzt schon auf unsere 2 Wochen
    Sportferien im …Chedi…
    äh, Bergidyll natürlich, wie seit eh 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.