Evaluation Schneesportzentrum geht in die nächste Runde

Die Evaluation der zehn Bewerbungen für ein Nationales Schneesportzentrum ist in vollem Gang. In einem nächsten Schritt
werden neun Standorte besichtigt, eine Bewerbung ist ausgeschieden.

Die erste vertiefte Prüfung der zehn Bewerbungsdossiers hat ergeben, dass jenes von Les Diablerets (VD) unvollständig ist, dass deswegen nicht alle Fragen beantwortet werden können und eine Beurteilung des Dossiers nicht möglich ist. Die Projektaufsicht hat deswegen letzte Woche beschlossen, die Bewerbung von Les Diablerets nicht weiter zu verfolgen.

Gleichzeitig hat die Projektaufsicht beschlossen, die verbleibenden neun Bewerbungsstandorte zu besichtigen, um einen noch tieferen Einblick zu bekommen. Eine Delegation der Projektaufsicht wird diese Besuche in den kommenden Wochen vornehmen.
Es handelt sich bei den verbliebenen Bewerbern um Grindelwald (BE), Davos, Lenzerheide und S-chanf (GR), Engelberg (OW), Wildhaus-Alt St.Johann (SG), Andermatt (Uri) sowie Crans-Montana und Fiesch (VS).

Mit dem Nationalen Schneesportzentrum möchte das VBS dereinst ein Angebot für Schulschneesportlager, für die Aus- und Weiterbildung im Schneesport sowie für den Leistungssport bereit stellen.

Mitteilung von:
Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
Bundesamt für Sport

One Comment on “Evaluation Schneesportzentrum geht in die nächste Runde

  1. Andermatt sollte den Zuschlag erhalten, Andermatt liegt zentral, befruchtet die schwachen Regionen um den Gotthard, also drei Regionen Cadi/Surselva-Leventina und Goms, die um ihre Existenz kämpfen.
    Bekommt Andermatt den Zuschlag, werden obgennante Regionen ebenfalls befruchtet, und eine OST-WEST-TUNNEL-VERBINDUNG Sedrun-Göschenen kann (muss) langfristig realisiert werden, auch um den höchsten Lift der Welt (800m) ganzjährig bestaunen zu können, die schöne Region Cadi mit dem Kloster Disentis besuchen zu können.

    Christian Schnoz
    Disentis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.