Programm San Gottardo 2020 unterzeichnet Memorandum of Understanding mit Andermatt, Sedrun und Disentis

Die Gemeinden, Tourismusorganisationen und Bergbahnen von Andermatt, Sedrun und Disentis haben zusammen mit Andermatt Swiss Alps und Programm San Gottardo 2020 am 8. April 2013 in Sedrun ein Memorandum of Understanding unterzeichnet. Damit unterstreichen die vertretenen Organisationen ihren Willen, in Zukunft eng zusammenzuarbeiten, um die Entwicklung der Region San Gottardo (Uri, Goms, Bellinzonese e Valli, Surselva) mitzutragen und im Sinne des Memorandums of Understanding zielgerichtet umzusetzen.

Zusammenarbeit als Grundstein für Erfolg: Mittels einer engen Zusammenarbeit zwischen den Organisationen werden mit diesem Memorandum of Understanding strategische Handlungsachsen definiert, konkretisiert und in den nächsten Jahren umgesetzt. Dabei soll eine gemeinsame Denkhaltung entwickelt und in konkrete Massnahmen überführt werden. Die Unterzeichnung dieses Memorandums und die Einbindung bzw. Zusammenarbeit mit weiteren Leistungsträgern aus der Region San Gottardo sind wichtige Grundlagen für den volkswirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Erfolg künftiger Projekte. Denn erst wenn die im Raum verfügbaren Ressourcen gebündelt werden, attraktive Produkte am Markt angeboten werden und das Know-how weiterentwickelt wird, kann die Region San Gottardo von der angestrebten Prosperität profitieren. Für Programm San Gottardo 2020 bilden diese Massnahmen eine zentrale Voraussetzung für einen effizienten und effektiven Mitteleinsatz durch Projektträgerschaften und die öffentliche Hand.

Ziel: Optimierung, Aufgabenteilung, Bündelung der Ressourcen, Erhöhung der Marktorientierung sowie die Erhöhung der Wettbewerbs- und Marktfähigkeit sind Ziele die mit der Unterzeichnung dieses Memorandums sichergestellt werden.

Zusammenarbeit mit Leistungsträgern aus der Region San Gottardo: Nebst den unterzeichnenden Organisationen werden in einem nächsten Schritt auch die anderen Teilregionen der Region San Gottardo sowie deren Leistungsträger (z.B. Tourismusorganisationen, Bergbahnen, Matterhorn Gotthardbahn, Rhätische Bahn, Postauto, SBB, Anbieter von Attraktionen, Beherbergungsbetriebe, Gemeinden usw.) aktiv einbezogen. Damit soll die Zusammenarbeit und Kooperation über die Gemeinden- und Kantonsgrenzen hinaus gefördert und Projekte entlang der strategischen Handlungsachsen umgesetzt werden.

Umsetzung: Das Programm San Gottardo 2020 wird die unterzeichnenden Organisationen in der Umsetzung koordinieren und unterstützen. Mittels eines integralen Ansatzes soll eine gemeinsame Vision und eine integrale Destinationsstrategie für die Region San Gottardo erarbeitet werden. Basierend auf dieser Strategie soll die Optimierung der Aufgabenteilung und der touristischen Strukturen aufgezeigt, vorangetrieben und umgesetzt werden. Parallel sollen konkrete Aktivierungsprojekte lanciert und durch die lokalen Akteure umgesetzt werden, um die Zusammenarbeit und Kooperation sichtbar zu machen und rasch Nutzen für den Gast und die Akteure vor Ort zu realisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.