Andermatt Swiss Alps: Entwicklung schreitet planmässig voran

Das Resort Andermatt Swiss Alps schreitet auch 2013 planmässig voran. Einen ersten Glanzpunkt erlebt es am 6. Dezember 2013 mit der Eröffnung des 5-Sterne-Superior-Hotels The Chedi Andermatt. Bereits im Sommer wird das Richtfest der ersten beiden Apartmenthäuser gefeiert und im Herbst die erste Villa den Käufern übergeben. Auf dem Golfplatz werden dieses Jahr der Testbetrieb aufgenommen und der Bau des Clubhauses gestartet. Auch die Entwicklung der Skiarena Andermatt-Sedrun nimmt Formen an: Die erste 6er-Sesselbahn ist bestellt, die Bauarbeiten beginnen im Herbst, sofern die Bewilligungen vorliegen. Für das Hotel Radisson Blu erfolgt die Baueingabe voraussichtlich dieses Jahr.

______________________________________________________________

Die Bergstimme zeigt die Pressekonferenz in voller Länge. Der Tagesanzeiger
berichtet mit zusätzlichen Interviews im  Dossier SAWIRIS‘ ANDERMATT
______________________________________________________________

2013 ist ein wegweisendes Jahr für das Resort Andermatt Swiss Alps: Mit der Eröffnung des 5-Sterne-Superior-Hotels The Chedi Andermatt Ende Jahr beginnt die Betriebs-Phase. Das vom renommierten Architekten Jean-Michel Gathy (Denniston International, Kuala Lumpur) entwor-fene Luxushotel The Chedi Andermatt mit 50 Hotelzimmern und 119 Apartments verfügt über zwei Gourmet-Restaurants: Ein japanisches Spezialitätenrestaurant und das Hauptrestaurant mit europäi-scher und asiatischer Spitzengastronomie. Neben kulinarischen Genüssen bietet das Hotel Wellness auf höchstem Niveau, das auf holistische und ayurvedische Anwendungen ausgerichtet ist. Ganz besondere Erlebnisse bieten der hoteleigene Ski-Room sowie der Ski-Butler, der den Gästen jeden Wunsch rund um das Skifahren erfüllt – von perfekt präparierten Skis zu vorgewärmten Skischuhen. Betrieben wird The Chedi Andermatt durch General Hotel Management. Der Marktführer für Luxushotels aus Singapur er-weitert damit sein Portfolio mit einem ersten Objekt in Europa.Sedrun nimmt Formen an: Die erste 6er-Sesselbahn ist bestellt, die Bauarbeiten beginnen im Herbst, sofern die Bewilligungen vorliegen. Für das Hotel Radisson Blu erfolgt die Baueingabe voraussichtlich dieses Jahr. 

Das vom renommierten Architekten Jean-Michel Gathy (Denniston International, Kuala Lumpur) entwor-fene Luxushotel The Chedi Andermatt mit 50 Hotelzimmern und 119 Apartments verfügt über zwei Gourmet-Restaurants: Ein japanisches Spezialitätenrestaurant und das Hauptrestaurant mit europäi-scher und asiatischer Spitzengastronomie. Neben kulinarischen Genüssen bietet das Hotel Wellness auf höchstem Niveau, das auf holistische und ayurvedische Anwendungen ausgerichtet ist. Ganz besondere Erlebnisse bieten der hoteleigene Ski-Room sowie der Ski-Butler, der den Gästen jeden Wunsch rund um das Skifahren erfüllt – von perfekt präparierten Skis zu vorgewärmten Skischuhen. Betrieben wird The Chedi Andermatt durch General Hotel Management. Der Marktführer für Luxushotels aus Singapur er-weitert damit sein Portfolio mit einem ersten Objekt in Europa.

Radisson Blu – Baueingabe für dieses Jahr geplant
Die Pläne für das zweite Hotel im Resort, das Radisson Blu Hotel Andermatt, werden derzeit finalisiert. Das Hotel wird in einem Joint Venture mit dem belgischen Bauunternehmen BESIX entwickelt. Konzi- piert sind zwei Gebäude mit rund 180 Hotelzimmern und rund 80 Apartments. Zudem verfügt das Hotel, das vom Zürcher Architekturbüro burkhalter sumi architekten entworfen wurde, über Tagungs- und Konferenzräume für 8 bis 600 Personen, grosszügige Spa- und Wellness-Einrichtungen sowie ein Restau- rant. Die Baueingabe erfolgt voraussichtlich dieses Jahr.

Richtfest der beiden ersten Apartmenthäusern
Die Baueingabe für das dritte Apartmenthaus – „Gemse“ – wurde bereits im Februar gemacht. Es befin- det sich am nördlichen Rand des Resorts und verfügt über 19 Wohnungen auf fünf Stockwerken. Sofern die Baubewilligung vorliegt, kann mit dem Bau noch in diesem Jahr gestartet werden. Die Arbeiten an den beiden ersten Apartmenthäusern „Hirsch“ und „Steinadler“ konnten Anfang April nach dem winter- bedingten Unterbruch termingerecht wieder aufgenommen werden. Das Richtfest dieser beiden Häuser findet in diesem Sommer statt, im Frühjahr 2014 sind sie bezugsbereit.

Skiarena Andermatt-Sedrun: Erste 6er-Sesselbahn ist bestellt
Auch die Skiarena Andermatt-Sedrun nimmt 2013 Formen an. Der erste Lift – eine 6er-Sesselbahn vom Oberalppass zum Piz Calmut – ist bestellt und wird diesen Herbst gebaut, sofern die amtlichen Bewilli- gungen vorliegen. Für die Wintersaison 2013/2014 werden zudem vier bis fünf Zauberteppiche (magic carpets) verlegt: In Andermatt von der Hauptstrasse zur 2er-Sesselbahn Andermatt-Nätschen, vom Bahnhof zum Restaurant Nätschen, im Kindergebiet Nätschen sowie auf vom Bahnhof Oberalp zum Re- staurant Piz Calmot. Die Zauberteppiche müssen nicht amtlich bewilligt werden.

Aufgrund der geplanten Bauetappierungen werden den Gästen in der Skisaison 2014/15 erstmals durchgehende Pisten von Andermatt nach Sedrun zur Verfügung stehen, aber noch nicht zurück. Eine Saison später wird die Verbindung der beiden Skigebiete Andermatt und Sedrun zur grössten Zentral- schweizer Skiarena vollzogen. Das heisst, ab Winter 2015/16 ist die Skiarena Andermatt-Sedrun in beide Richtungen befahrbar. Zudem wird die Talstation Andermatt eröffnet.

André Bossert wird Botschafter für Andermatter Golfplatz
2013 wird auch in Bezug auf den neu angelegten 18-Loch-Golfplatz ein ereignisreiches Jahr. An ver- schiedenen Anlässen wird der Golfplatz mit provisorischer Driving Range, Pitching Green und Putting Green getestet. Zudem wird der Bau des Golfclubhauses gestartet, das vom Berner Architekturbüro Kurt Aellen GmbH entworfen wurde. Mit einer grossen Sonnenterrasse und einer durch starken lokalen Be- zug geprägten Architektur wird das Clubhaus Golfer und Gäste begeistern. Begeistert vom Andermatter Golfplatz ist auch André Bossert, der erfolgreichste Schweizer Golf-Touring-Pro: «Der Golfplatz in An- dermatt ist ein erstklassiger Championship-Golfplatz, der sich in perfekter Harmonie in die einzigartige Landschaft der Region einbettet und ein echtes alpines Golf-Erlebnis vermittelt.» Andermatt Swiss Alps freut sich, dass André Bossert künftig als Botschafter des Golfplatzes Andermatt tätig sein wird.£

Hans-Peter Bauer und Michel Rey neu im VR ASA – Samih Sawiris VRP
Wie bereits am 27. März 2013 bekannt gegeben wurde, übernimmt Samih Sawiris 51 Prozent der An- dermatt Swiss Alps AG (ASA) und stellt CHF 150 Millionen in Form von Eigenkapital und nachrangigen Krediten für die Weiterentwicklung des Resorts zur Verfügung. Samih Sawiris übernimmt zudem das Präsidium des Verwaltungsrates, neu eintreten in den VR ASA werden Hans-Peter Bauer, Mitgründer und Aktionär sowie Verwaltungsratspräsident und CEO der Swiss Finance & Property AG, Zürich, und Michel Rey, langjähriger Direktor des renommierten 5-Sterne-Hotels Baur au Lac in Zürich. Gerhard Niesslein, Bernhard Russi und Franz Egle verbleiben im Verwaltungsrat ASA, Raymond Cron scheidet

One Comment on “Andermatt Swiss Alps: Entwicklung schreitet planmässig voran

  1. Herzlichen Dank,

    an das Team der Bergstimme für diesen Mitschnitt der Pressekonferenz und die sehr umfangreiche Zusammenstellung der weiteren Pressemitteilungen. Es ermöglicht wieder einmal einer großen Zahl von Interessierten sich hautnah über die Geschehnisse zu informieren, ohne dabei gewesen zu sein; vor allem ohne die Möglichkeit gehabt zu haben dabei sein zu dürfen, da man kein Pressemitglied ist.

    Obschon die Macher der Bergstimme regionale Vertreter sind und damit natürlich auch berechtigte Eigeninteressen verfolgen ist es alles andere als normal und daher besonders erwähnenswert, dass ortsansässige Hobbyberichterstatter (im positiven Sinne)

    > in dieser hervorragenden Qualität und
    > vor allem in dieser Aktualität
    > in ihrer Freizeit über die Geschehnisse im Heimatort berichten

    Ich könnte mir vorstellen, daß den Bewohnern von Andermatt und denen des ganzen Ursnertales die Dimension und die Wichtigkeit dieses Bürgerengagements nicht oder noch nicht in seiner Tragweite bewußt ist.

    Herzlichen Dank dafür und bitte weiter am Puls der Zeit bleiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.