Samih Sawiris beteiligt sich wieder an der Andermatt Swiss Alps

Medienmitteilung

Finanzierung des Andermatt Projektes bis 2017 vollständig gesichert. Samih
O. Sawiris deckt erwartetes Defizit der Orascom Development im Jahre 2013.
Verlust des Jahres 2012 in Höhe von CHF 97,2 Millionen erheblich durch
ausserordentliche Ereignisse geprägt.

– Orascom Development und Samih O. Sawiris haben gemeinsam beschlossen
die Kapitalbasis der Andermatt Swiss Alps zu stärken. Dabei wird Samih
O. Sawiris neuer Mehrheitsaktionär (51% Anteil) durch Umwandlung seiner
Kredite an die Orascom Development in Eigenkapital der Andermatt Swiss
Alps. Zudem verpflichtet er sich mit mindestens CHF 150 Millionen die
Finanzierung des Projektes bis 2017 sicherzustellen.

– Desweiteren verpflichtet sich Samih O. Sawiris das erwartete operative
Cash-Defizit der Orascom Development im Jahre 2013 von bis zu CHF 60
Millionen zu decken.

– Ausserordentliche Ereignisse von CHF 45,1 Millionen und Rückstellungen
aus dem Immobiliengeschäft von CHF 27,3 Millionen führten zu einem
Verlust für Orascom Development im Jahre 2012 von CHF 97,2 Millionen.

Altdorf/Kairo, 27. März 2013 – Im Jahre 2012 erzielte Orascom Development
Holding AG (Orascom Development) einen Umsatzanstieg von 7,1 % auf CHF
271,9 Millionen (2011: CHF 253,8 Millionen). Der Bruttogewinn stieg von CHF
19,7 Millionen (7,7% Marge) auf CHF 21,3 Millionen (7,8% Marge).

Ausserordentliche Ereignisse wie z.B. Abschreibungen oder
Transaktionsverluste in Höhe von
CHF 45,1 Millionen und Rückstellungen in Höhe von CHF 27,3 Millionen für
stornierte Immobilien-Einheiten und zweifelhafte Forderungen belasteten das
Ergebnis und führten zu einem Verlust nach Minderheiten von CHF 97,2
Millionen (2011: CHF 69,7 Millionen). Der Verwaltungsrat wird an der
nächsten Generalversammlung vorschlagen keine Dividende auszubezahlen.

Weitere Infos finden Sie unter Medienmitteilung Orascom

2 Comments on “Samih Sawiris beteiligt sich wieder an der Andermatt Swiss Alps

  1. Ein sehr wichtiger und richtiger Impuls.
    Den Investor, der sich das leisten kann und auch leisten will, den muß man anderen Ortes lange suchen, um ihn dann nicht zu finden. Die Region kann zufrieden sein einen solch starken „Partner“ an ihrer Seite zu haben.
    Bleibt zu wünschen, dass die Einheimischen diesen Impuls im Interesse aller nutzen, letztlich immer auch im eigenen Interesse.

  2. Das ist doch mal toll; ein Einheimischer der sich über das Projekt freut und gleichzeitig die Chancen nutzt und auch etwas für die Region tut. Beifall auf ganzer Linie :-))

    AargauerZeitung: >>Kiesunternehmer liefert Samih Sawiris Beton gegen Wohnungen!<<

    Für das Bauprojekt von Samih Sawiris braucht es viel Beton. Liefern tut ihn Kiesunternehmer Walter Regli. Um den Auftrag zu erhalten, verpflichtete sich die Regli AG zur Übernahme von zwei Wohnungen im Resort.

    … …
    Zwölf Millionen in Werk investiert

    Aber Regli ging auch ein Risiko ein: Um den Auftrag ausführen zu können, musste er sein Kieswerk mit einer damaligen Jahreskapazität von 15 000 auf 80 000 Kubikmetern ausbauen. Die Investition belief sich auf zwölf Millionen.

    Heute ist Regli von Sawiris begeistert: «Seine unternehmerische Leistung ist sensationell. Er steht voll hinter dem Projekt und wird es auch nicht fallen lassen.» Aber es dauere länger, bis es gebaut sei. «Er hat einfach viel Pech», sagt Regli. Zuerst sei die Finanzkrise gekommen, dann habe die politische Situation in Ägypten den Tourismus einbrechen lassen, und jetzt sei auch noch unklar, ob die Zweitwohnungsinitiative das Andermatter Projekt tangiere.
    … …
    Der ganze Bereicht ist zu lesen unter: http://www.aargauerzeitung.ch/wirtschaft/kiesunternehmer-liefert-samih-sawiris-beton-gegen-wohnungen-126316718

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.