Schwarz-Weiss Fotos zeugen über das aktive Urserntal vor über 70 Jahren

Ab Morgen, 26. Dezember 2012, 16.00 Uhr ist die Sonderausstellung mit schwarz-weiss Fotografien von Jean Hämisegger im Talmuseum Ursern Andermatt  zu bestaunen.

110 Jahre nach der Geburt von Jean Hämisegger, werden seine Fotografien aus der Zeit zwischen 1931 und 1952 im Talmuseum Ursern ausgestellt. Marianne Vezzani – Hämisegger, Tochter von Jean, eröffnete die sehr gut besuchte Vernissage. Die Idee dazu hatte ihr Mann Piero. Zusammen mit dem Dorfarchitekten Ruedi Kreienbühl wählte Marianne  ca. 60 Bilder von den insgesamt 1500 Fotografien aus. Auch ein Videofilm aus dieser Zeit ist durchlaufend zu sehen. Die Sonderausstellung ist in vier Themenbereiche eingeteilt: Dörfer und Landschaften, Menschen und Tiere, Ski- und Wintersport und Verkehr. Marianne und Piero freuen sich, dass die Werke von Jean Hämisegger während einem Jahr einem grösseren Publikum gezeigt werden und so sein Schaffen geehrt wird.

Jean Hämisegger, gelernter Coiffeur und Bildhauer, zog im Jahre 1932 mit seiner Familie nach Andermatt und baute dort sein Chalet „Foto Hämisegger“ an der Gotthardstrasse neben dem Hotel Bergidyll. Während gut 20 Jahren hielt er die Augenblicke auf Fotografien fest. Seine Bilder wurden unter Anderem Sujets für Postkarten. Nachdem Jean Hämisegger mit seiner Familie 1953 nach Kanada auswanderte, blieben seine gesamten Fotografien in Andermatt. Glücklicherweise wurden die rund 1500 Bilder dem Staatsarchiv Uri übergeben, wo sie digitalisiert wurden.
Aktueller könnte der Zeitpunkt für eine Ausstellung nicht sein, da Andermatt und das Urserntal erneut im Umbruch ist. Die ausgestellten Bilder können in verschiedenen Grössen und zu verschiedenen Preisen zwischen Fr. 80.00 und Fr. 680.00 gekauft werden. Der Erlös geht vollumfänglich an die Stiftung des Talmuseums.

3 Comments on “Schwarz-Weiss Fotos zeugen über das aktive Urserntal vor über 70 Jahren

  1. von Hans Haemisegger. Ich moechte Euch allen danken fuer den Artikel ueber meinen Vater. Ja, er war ein Kuenstler. Ich hoffe irgendwann im Fruehling nach Andermatt zu kommen um die Ausstellung in aller Ruhe zu geniessen. Wir wohnen schon lange in den USA und verbringen Winter und Sommer in Sun Valley, Idaho. Mit herzlihen Gruessen, Hans Haemisegger

    • Is the Marianne ( nee Haemisegger) the one who left Salmon Arm around 1964 to go to Europe with a friend called Fran. If so I remember her as I worked at the Can Bank of Commerce and believe I met her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.