Feb
14

Author:

1 Kommentar

Andermatt soll ein neues Eisfeld erhalten

In diesem Winter kam das Natureisfeld nicht zustande. Nun plant der Gemeinderat eine neue Kunsteisbahn im Dorf.

Wer in Andermatt mit den Schlittschuhen aufs Eis wollte, hatte in den vergangenen Jahren ein Natureisfeld zur Verfügung. In diesem Winter kam das private Projekt jedoch nicht zustande. Grund dafür war auch, dass die Gemeinde niemanden finden konnte, der den Job des Eismeisters übernehmen konnte.
Dieser Umstand ärgert Benz Simmen, der in Andermatt wohnt. Die Gemeinde und die Tourismusorganisation hätten sich zu wenig für das Eisfeld eingesetzt. Sie konzentrierten sich auf prestigeträchtige Projekte, wie das Tourismusresort oder den Ausbau des Skigebiets. «Anliegen aus der Dorfbevölkerung haben keine Priorität.»

« Ein Eisfeld ist mittlerweile ein Must-Have. »
Edwin Holzer, Gemeinderat Andermatt

Diesen Vorwurf lässt man beim Gemeinderat nicht gelten. Es stimme zwar, dass in diesem Jahr kein Eisfeld zustande kam, sagt der zuständige Gemeinderat Edwin Holzer. Untätig sei man aber nicht – im Gegenteil. Man plane momentan eine Kunsteisbahn mit Banden, Kühlungsanlage und Eismaschine.

«Auch aus Sicht des Tourismus ist ein Eisfeld mittlerweile ein Must-Have», sagt Edwin Holzer gegenüber Radio SRF. Das neue Eisfeld soll bereits in der nächsten Wintersaison bereit sein. An der Gemeindeversammlung im Mai soll ein Kredit traktandiert werden.

Eisfeld lässt sich auch verschieben
Zu der Höhe der Kosten will Gemeinderat Edwin Holzer zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts sagen. Es werde aber sicher eine grosse Investition für Andermatt. Wo das neue Eisfeld stehen soll, will er noch nicht verraten. Es bestehe jedoch aus Modulen. Das Eisfeld lasse sich also erweitern oder auch an einen anderen Ort verschieben.

Auch der Tourismus-Direktor der Ferienregion Andermatt, Flurin Riedi, hat Kenntnisse vom Projekt. Er begrüsst es ausdrücklich: «Als Touristiker ist für mich klar: Es braucht ein solches Angebot.» Man wolle mithelfen, dass sich das Eisfeld schnell realisieren lasse.

Autor: Christian Oechslin
SRF1, Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr

Dez
14

Author:

Comment

Zwanzigster Skilehrer Fortbildungskurs auf dem Gemsstock

Unter winterlichen Verhältnissen hat am letzten Wochenende der zwanzigste Skilehrer Fortbildungskurs, neu unter der Führung der Schneesportschule Andermatt, statt gefunden. An zwei Tagen wurden die 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in neun Klassen unterrichtet.  Die FK-Themen 2017/18, gemäss  Vorgaben von Swiss Snow Sports waren: „Erlebnisorientierte Gästebetreuung in den Schweizer Skischulen, Begeisterte Gäste und Magic Moments, sowie die Einführung in die Unterrichtspraxis“. Sie wurden mit den Klassen in die Praxis umgesetzt. Weiter lesen

Dez
4

Author:

Comment

Sawiris macht Ernst mit Bussen nach Andermatt

Aufgrund ungenügender Bahnverbindungen nach Andermatt nimmt Samih Sawiris‘ Andermatt Swiss Alps AG am 23. Dezember ein eigenes Busnetz in Betrieb. Das bestätigte Sprecher Stefan Kern gegenüber der «Sonntagszeitung». Bereits im Februar gab es eine entsprechende Ankündigung. Weiter lesen

Sport

Andermatt soll ein neues Eisfeld erhalten

Mittwoch, 14 Februar, 2018

In diesem Winter kam das Natureisfeld nicht zustande. Nun plant der Gemeinderat eine neue Kunsteisbahn im Dorf. Wer in Andermatt mit den Schlittschuhen aufs Eis wollte, hatte in…

Eliane Christen ist Schweizermeisterin

Sonntag, 2 April, 2017

Die Hospentalerin Eliane Christen holte bei den U 18-Juniorin­nenmeisterschaften im Riesenslalom überle­gen den nationalen Meistertitel.

Urner Sportprominenz gibt sich die Ehre

Mittwoch, 22 Februar, 2017

Urner Sportlerehrung 2017 im Theater (Uri) Die besten Urner Sportlerinnen und Sportler wurden am Freitag für ihre Leistungen geehrt. Obwohl zwei Grosse ihrer Zunft abtraten, sieht die Zukunft…

Norwegen, Grossbritannien und Andermatt im Gepäck

Mittwoch, 15 Februar, 2017

Philip Furrer ist in seiner ersten Saison Swiss-Ski-Trainer Nächste Woche startet die Nordische WM in Lahti. Als Langlauftrainer ist der Andermatter Philip Furrer dabei. Der ehemalige Langläufer über…

Archiv

Kategorien

IMPRESSUM

Kontakt: Kontakt@bergstimme.ch Bergstimme Online Media Redaktion: Sarah Keller sk, Astrid Staub as, Erich Nager en, Kevin Obschlager ko, Webdesign by Bergstimme.ch ©2013 Auszug aus dem Redaktionsstatut: Bergstimme ist eine neutrale Website/Online Zeitung, unabhängig von politischen, konfessionellen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und anderen Interessengruppen. Bergstimme konzentriert sich vornehmlich auf Geschehnisse der Gotthardregion und die angrenzenden Regionen . Bergstimme ist nur dem Interesse der Leserschaft verpflichtet.